Mörz im SWR Fernsehen

Porträt am 21.2.2020 in der „Landesschau Rheinland-Pfalz“

In der Rubrik „Hierzuland“ sendet das SWR Fernsehen liebevolle und sehenswerte Ortsporträts. Ein Beitrag über die Römerstraße in Mörz läuft am Freitag, den 21.2., ab 18:45 Uhr innerhalb der „Landesschau Rheinland-Pfalz“.

Der kleine Ort Mörz am Rande des Maifelds bezaubert durch seine fachmännisch restaurierten Bruchsteinhöfe. In dem Ort, der ein Stadtteil von Münstermaifeld ist, leben rund 200 Menschen. Zwei bekannte Künstler stammen aus dem Ort: Der Sänger Thomas Anders ist dort geboren, sowie der Tiermaler Joseph Wolf. Dieser erblickte vor 200 Jahren das Licht der Welt in seinem Geburtshaus, welches in der Römerstraße steht.

Doch es sind nicht nur die bekannten Menschen, die dem Ort den Ruf als Künstlerdorf eingebracht haben, sondern auch die Ateliers und Töpfereien, die in den liebevoll restaurierten Hofanlagen zu finden sind.

In der Töpferei Brück, deren Werkstatt in den ehemaligen Stallungen eines alten Bauernhofs zu finden ist, entsteht in individueller Handarbeit Gebrauchskeramik für Haus und Herd. Martina Brück ist Keramikmeisterin und hat gerade ihren Sohn in der Lehre. So bleibt das traditionelle Handwerk noch lange in der Straße.

Zwei Häuser weiter steht das Geburtshaus von Joseph Wolf. Er war Sohn eines Landwirts, zeigte aber schon früh ein außerordentliches Talent als Tierzeichner und Maler. Sein Weg führte ihn nach London, wo er sich zum bedeutendsten Tiermaler seiner Zeit entwickelte. Eine Mörzerin hat gerade ein Roman über sein Leben und Schaffen geschrieben. Er soll im Frühling 2020 veröffentlicht werden.

Auch kulturell hat Mörz was zu bieten: Neben der Theatergruppe gibt es einmal wöchentlich ein Trommelkurs im "Backes".

Ihre SWR-Pressestelle
Südwestrundfunk
Am Fort Gonsenheim 139
55122 Mainz

Telefon 06131 929-33293
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!